S T A R T S E I T E  •  K O N T A K T  •  I M P R E S S U M  •  D A T E N S C H U T Z E R K L Ä R U N G
zurück
  Bücherecke  
vor
STARTSEITE
LIVE STREAM
MEDIATHEK
TEAM
JOBBÖRSE
RÜCKBLICK
KINO
MEDIA DATEN
PINNWAND
SPORT REGIONAL
VA-TIPPS
BÖRSE IM VOGTLAND
FREQUENZEN
I M P R E S S U M
TITELSUCHE
Bücherecke
[Player]
#

Wir leben in einer Zeit des Umbruchs und stehen vor gigantischen globalen Herausforderungen, darüber herrscht allerorten Einigkeit. Das, was uns aus den Nachrichten und den Medien entgegen schlägt, zeichnet ein be-ängstigendes Bild von unserer Zu-kunft. Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Es gibt immer mehr Kriege, Gewalt, Naturkatastrophen. Unser Gehirn verführt uns, so Hans Rosling, zu einer dramatisierenden Weltsicht, die mitnichten der Realität entspricht und er belegt das auch, und zwar mit reinen Fakten aus öffentlichen Statistiken. Wer sein Buch „Factfulness“ gelesen hat, wird wieder neue Hoffnung schöpfen und ein sicheres, auf Fakten basierendes Gerüst besitzen, um die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist. Außerdem können Sie nach „Factfullness“ die gängigsten Arten von aufgebausch-ten Geschichten erkennen und bes-sere Entscheidungen treffen. Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, werden Sie ein sicheres, auf Tatsa-chen basierendes Gerüst zum Ver-ständnis der Welt besitzen, ohne irgendetwas zu bagatellisieren.

#

Als Nina die Nachricht erhält, dass Tim, ihr bester Freund aus Kindertagen, unerwartet gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Vor allem, als sie erfährt, dass er sie noch kurz vor seinem Tod fast manisch versucht hat, zu erreichen. Und sie ist nicht die Einzige, bei der er sich gemeldet hat. Tim hat ihr nicht nur eine geheimnisvolle letzte Nachricht hinterlassen, sondern auch einen Auftrag: Sie soll seine Schwester finden, die in den schier endlosen Wäldern verschwunden ist, die das Dorf, in dem sie alle aufgewachsen sind, umgeben. Doch will Nina das wirklich? In das Dorf und die Wälder zurückkehren, die sie nie wieder betreten wollte...
Bestsellerautorin Melanie Raabe sagt dazu selbst: In „Die Wälder“ geht es um ein verschwundenes Mädchen und um die Schatten der Vergangenheit. Aber es geht auch ums Erwachsen werden und vor allen Dingen um Freundschaft. Ich hoffe, dass Sie mit meinen Figuren ähnlich viel Freude haben werden, wie ich beim Schreiben...″

#

Fuchs 8 war immer schon neugierig und ein bisschen anders als die anderen Füchse seiner Gruppe. Er war sehr unbeschwert, liebte die Menschen und wollte sie immer besser ver-stehen. So hat er die menschliche Sprache gelernt, weil er sich gern in den Büschen vor den Häusern versteckte und zuhörte, wenn die Menschen ihren Kindern Gutenachtgeschichten vorlasen. Die Macht der Worte und Geschichten befeuert seine Neugier auf diese Wesen, bis Gefahr am Horizont auftaucht: Der Bau eines riesigen Einkaufszentrums zerstört den Wald, in dem die Füchse leben, und sie finden kaum noch Nahrung. Dem stets belächelten Tagträumer Fuchs 8 bleibt nur eines: Er beschließt, seine Fuchsfamilie zu retten, und macht sich auf den Weg zu den Menschen, die doch immer so gut, so mächtig, erscheinen und möchte seine Familie vor dem drohenden Untergang bewahren.
„Fuchs 8“ zum Weinen schön, eine Geschichte, mit einer Botschaft, die einen so schnell nicht loslässt...

#

Ganz sanft beginnt die Geschichte, an deren Anfang wir „Schnee-mensch“ kennenlernen, der letzte Mensch seiner Art in einer fernen Zukunft, der sich notdürftig unter ein paar Bäumen am Strand eingerichtet hat und von dort aus die Reste der Zivilisation zusammensammelt, um zu überleben. „Schneemensch“, der eigentlich Jimmy heißt und sich sehr verloren fühlt in dieser neuen Welt, erzählt uns seine nicht ganz lücken-losen Erinnerungen aus der Zeit des Untergangs der Welt, so wie wir sie kennen...Die Gleichheit der Men-schen ist ein längst vergangener Mythos. Die Ressourcen der Erde sind erschöpft. In diese Welt kommen Jimmy und sein überaus begabter Freund Crake, die gern ein Com-puterspiel spielen, in dem es um Lebewesen geht, die durch die Ausbeutung der Erde ausgerottet wurden. Der kluge Crake schafft es an die Spitze in einer der großen Biotec Firmen und arbeitet an der gentechnischen Verbesserung des von Natur aus so unzulänglichen Menschen. Doch was dabei heraus-kommt, ist das blanke Grauen...

#

Brandenburg 929: Beim blutigen Sturm durch das deutsche Heer unter König Heinrich I. wird der slawische Fürstensohn Tugomir gefangen genommen.
Er und seine Schwester werden nach Magdeburg verschleppt und bald schon macht sich Tugomir einen Namen als Heiler. Er rettet Heinrichs Sohn Otto das Leben und wird dessen Leibarzt und Lehrer seiner Söhne. Doch noch immer ist er Geisel und Gefangener zwischen zwei Welten. Als sich nach Ottos Krönung die Widersacher formieren, um den König zu stürzen, wendet er sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an Tugomir, den Mann, der Freund und Feind zugleich ist ...

#

Judith ist seit 20 Jahren mit Joachim verheiratet, er war ihre Notlösung. Jetzt haben sie drei erwachsene Kinder und ein Haus, das nach seinen Bedürfnissen ausgesucht und eingerichtet ist und ihr nicht gefällt. Judith hadert mit ihrem Mann, ihrem Aussehen und ihrem Gewicht, will sich endlich wieder gebraucht und begehrt fühlen. Als auch noch ihre Mutter stirbt, gibt ihr das den Rest. Ist sie jetzt die nächste? Soll das schon alles gewesen sein? Judith fährt zur Beerdigung ihrer Mutter zurück in die Heimat und stolpert dort über ihre ehemals beste Freundin Anne und Jugendliebe Heiko. Sie spricht sich mit Anne aus nur um zu erfahren, dass sie sie wahrscheinlich bald wieder verlieren wird. Und Heiko, der sie damals verlassen hat, macht ihr jetzt wieder Avancen. Die Schmetterlinge in ihrem Bauch fliegen – aber meint er es auch ehrlich? Sie erlebt endlich wieder echte Abenteuer und macht Dinge zum ersten Mal. Doch wie soll es jetzt weitergehen? Soll sie einen echten Neuanfang wagen oder nur eine kleine Veränderung?

#

Es ist der Aufmacher jeder Nach-richtensendung. Im Garten des hoch-angesehenen Schriftstellers Harry Quebert wurde eine Leiche entdeckt. Und in einer Ledertasche direkt da-neben: das Originalmanuskript des Romans, mit dem er berühmt wurde. Als sich herausstellt, dass sich bei der Leiche um die sterblichen Über-reste der vor 33 Jahren verschol-lenen Nola handelt und Quebert auch noch zugibt, ein Verhältnis mit ihr gehabt zu haben, ist der Skandal perfekt. Quebert wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Wohl dem, der in der Not wenigstens einen guten Freund hat. Marcus Goldman, Queberts ehemaliger Student und langjähriger Freund, ist zu Besuch in New Hampshire... Während er immer tiefer eintaucht in die Vergangenheit seines Lehrmeisters kommt ihm die Idee, darüber einen Roman zu schreiben. So entsteht ″Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert″, der Roman im Roman.
Was geschah nun wirklich im verhängnisvollen Sommer 1975?

#

Das Buch beginnt beschaulich, in dem wir einem jungen Ehepaar folgen, das zu einer Wandertour in den Schwarzwald aufgebrochen ist. Die erste Tour nach der Geburt von Sohn Felix....Seit diesem verheer-enden Atomunfall vor 16 Jahren gilt der Schwarzwald als unbewohnbar - die Bevölkerung wurde evakuiert und die gesamte Region zur Sperrzone erklärt. Die Menschen waren zunächst verunsichert, haben sich aber nach über einem Jahrzehnt wieder eingerichtet in ihrer heilen Welt. Doch die Regierung spielt seit Jahren ein falsches Spiel...Mit einigen offenen Fragen wechseln wir dann als Leser den Schauplatz und treffen in der Jetzt-Zeit auf den Teenager Felix, den Sohn der beiden Ausflügler. Schnell ist klar, dass seine Eltern nicht aus dem Wander-gebiet entkommen sind. Felix kann das alles nicht auf sich beruhen lassen...Also begibt er sich auf den Weg in die Sperrzone, um sie zu suchen. Von Strahlung wegen des Reaktorunglücks spricht niemand mehr. Aber etwas muss passiert sein...

#

Der Kalte Krieg zieht auf, und Worte werden zu Waffen. Olga Iwinskaja, Geliebte des großen russischen Schriftstellers Boris Pasternak, wird verhaftet und in eines von Stalins Arbeitslagern gesperrt. Doch Olga hält trotz der fünfjährigen Gefangenschaft an ihrer Liebe zu Boris fest. In Moskau will man verhindern, dass Pasternaks Roman Doktor Shiwago erscheint. Als „das Buch“ 1956 endlich fertig ist, findet sich in Russland kein Verleger. Aber Giangiacomo Feltrinelli kann Pasternak die Rechte für Italien abkaufen. „Möge das Buch seinen Weg um die Welt antreten.“ Mit diesen Worten übergibt Boris Pasternak das Manuskript an den Italiener. Olga und Boris stehen von nun an auf der Abschussliste des Geheimdienstes. Auch der CIA hat großes Interesse an „Dr. Schiwago“. Amerika möchte verbotene Bücher nach Russland schmuggeln, um die Bevölkerung aufzurütteln...Für die Mission wird die junge Russin Irina vom Geheimdienst angeworben und von der Agentin Sally ausgebildet.